Bild: Christin Hume, unsplash

Voll­elek­tro­nisch mit der Stif­tungs­auf­sicht kommunizieren

Das Online-Portal EasyGov.swiss ermöglicht neu auch Stiftungen und Revisionsfirmen vollelektronisch mit der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht (ESA) zu kommunizieren.

Am 18. Mai hat die Eidge­nös­si­sche Stif­tungs­auf­sicht (ESA) das System für die digi­tale Stif­tungs­auf­sicht (eESA) in Betrieb genom­men. Damit soll die Kommu­ni­ka­tion zwischen ESA und Stif­tun­gen oder Revi­si­ons­fir­men digi­tal erfol­gen. Die Aufsichts­ar­bei­ten der ESA erfol­gen somit weit­ge­hend voll­elek­tro­nisch. Prüf­be­richte, allge­meine Antwor­ten, Verfü­gun­gen, Erin­ne­run­gen und Rech­nun­gen kann die ESA damit den Stif­tun­gen künf­tig elek­tro­nisch zustel­len. So können die Stif­tun­gen das neue System auch als Archiv ihrer Einga­ben und für die erhal­te­nen Antwor­ten nutzen. 

Geschützte Daten

Easy­Gov ist ein vom Staats­se­kre­ta­riat für Wirt­schaft (SECO) betrie­be­nes Online-Portal. Die Daten­bank ist verschlüs­selt. Zugang ist einzig via CH-Login über das zentrale Zugriffs- und Berech­ti­gungs­sy­stem der Bundes­ver­wal­tung (eIAM) möglich. Die ESA hat die Aufsicht über 4860 klas­si­sche Stif­tun­gen. 995 Stif­tun­gen sind aktu­ell auf Easy­Gov registiriert.

Weitere Infor­ma­tio­nen

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!