Ausstellung «Nachtinsekten am Rampenlicht» (Bild Pro Natura)

Pro Natura: Wie erzeugt das Glüh­würm­chen sein Licht?

Am Samstag eröffnet das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet die Saison 2021.

Das Bienen­haus im Pro Natura Zentrum Champ-Pittet wurde im vergan­ge­nen Jahr 100 Jahre alt. Aufgrund der Pande­mie-beding­ten Beschrän­kun­gen war jedoch eine ange­mes­sene Geburts­tags­feier im 2020 nicht möglich. Aus diesem Grund steht die Saison im Champ-Pittet auch in diesem Jahr im Zeichen der Bienen.

Unter unse­ren Füssen
Dieses Wochen­ende, am 13. März, eröff­net das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet bei Yver­don-les-Bains die Saison. Eine neue Ausstel­lung zu Honig- und Wild­bie­nen steht im Zentrum des aktua­li­sier­ten Programms. Eine inter­ak­tive Begeg­nung mit den Nacht­in­sek­ten bietet auf 300 m2 «Nacht­in­sek­ten im Rampen­licht». Sie zeigt Span­nen­des über die Ernäh­rung, die Part­ner­su­che oder die Über­le­bens­stra­te­gien dieser Tiere in der Dunkel­heit. Zudem bietet ein Geschick­lich­keits­spiel die Antwort auf die Frage: Wie erzeugt das Glüh­würm­chen sein Licht? Über das ganze Jahr stehen verschie­dene Work­shops und Anima­tio­nen, Kurse und Anlässe auf dem Programm. Ein beson­de­res Erleb­nis bietet die Sonder­aus­stel­lung «Sound­ing Soil»: Sie macht das Leben unter unse­ren Füssen hörbar.

Für die Augen
Die Bilder von Fran­çois Duruz eröff­nen die Reihe der Kunst­aus­stel­lun­gen. Im Laufe des Jahres folgen Foto­gra­fien von Olivier und Anne Gillié­ron sowie später von Mathieu Rod. Gravu­ren und Sticke­reien von Claude-Alain Giroud und Natha­lie Pilloud Gay-Balmaz schlies­sen die Reihe ab.

Mehr Infor­ma­tio­nen.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!