Bild: Michel Rudin, Gründer Swiss Diversity, Public Affairs Experte, zVg

Swiss Diver­sity Award: Brücken schla­gen und verbinden

Dieses Jahr feiert der Swiss Diversity Award ein kleines Jubiläum – 5 Jahre. Wir haben mit Michel Rudin, dem Gründer von von Swiss Diversity über die Entwicklung gesprochen.

Was hat euch dazu veran­lasst, die Swiss Diver­sity Award Night ins Leben zu rufen?

Im Fokus stand die Idee, Menschen aus Gesell­schaft, Poli­tik und Wirt­schaft mitein­an­der zu vernet­zen und so einen Ort der Viel­falt zu schaf­fen. Dazu gehört es insbe­son­dere, Brücken zu schla­gen und zu verbin­den. Ein Umstand der nicht an Bedeu­tung verliert, leben wir doch in einer Zeit, in der gesell­schaft­li­che und vor allem poli­ti­sche Diskurs Tenden­zen zum Segre­gie­ren in sich birgt.

Bei Swiss Diver­sity verfol­gen wir stets einen koope­ra­ti­ven Ansatz, bei dem sehr viele enga­gierte Menschen mitar­bei­ten. An dieser Stelle deshalb ein gros­ses Danke­schön an die lang­jäh­ri­gen Part­ner wie die Alli­anz Suisse, Coca Cola, Swiss­com, JTI, die Hollän­di­sche Botschaft und die Uni St. Gallen – mit ihnen ist es erst möglich, ein solches Projekt zu stemmen.

Wie werden die Finalist:innen ausge­wählt? Wer kann sich bewerben?

Nomi­niert werden Perso­nen, Stif­tun­gen, Unter­neh­men, Projekte, Initia­ti­ven, NGOs aus allen Schwei­zer Landes­tei­len bzw. mit einem Schweiz-Bezug. Sämt­li­che einge­reich­ten Vorschläge werden durch den Vorstand des Vereins einge­se­hen und eine Vorauswahl einer unab­hän­gi­gen Jury über­ge­ben. Dabei gibt es folgende Kate­go­rien: «Gender», «Sexu­elle Orien­tie­rung», «Alter», «Ethni­sche Herkunft & Natio­na­li­tät», «Körper­li­che & geistige Fähig­kei­ten» und «Reli­gion & Weltanschauung.»

In der Zwischen­zeit sind aus der Award Night unter­schied­lich­ste Formate entstan­den. So hat bereits zum zwei­ten Mal das Swiss Diver­sity Forum statt­ge­fun­den. Was ist die Idee des Forums?

Wir vernet­zen Menschen, die sich beruf­lich mit dem Thema «Diver­sity und Inclu­sion» ausein­an­der­set­zen. Wir lernen vonein­an­der und können so die teil­neh­men­den Unter­neh­men wett­be­werbs­fä­hi­ger und zu attrak­ti­ve­ren Arbeit­ge­ben­den machen. Wir stel­len fest, dass es doch zahl­rei­che Unter­neh­men gibt, welche die Vorteile eines Unter­neh­mens mit klarem D&I‑Approach sehen, aber bei der Umset­zung auf grosse Heraus­for­de­run­gen stos­sen. Unter­neh­men tun sich etwa schwer im Umgang mit der «Gene­ra­tion Z». Das Forum unter­stützt Unter­neh­men dabei eine ziel­füh­rende Stra­te­gie zu finden.

Findet das Forum dieses Jahr auch wieder statt und wenn ja, gibt es ein bestimm­tes Fokusthema?

Das Forum wie auch die Award Night finden am 9. Septem­ber 2023 im Kursaal in Bern mit dem Jahres­thema «Alter» statt. Dieses wird auch im Leaders Club und im Think Tank bespro­chen. Grund­lage soll wieder eine Hoch­schul­stu­die sein. Das Team um Stephan Lendi ist wiederum um ein span­nen­des Programm mit namhafte:n Redner:innen besorgt.

Wie entwickeln sich die Teilnehm:innenzahlen?

Die Award Night stellte 2022 einen neuen Rekord auf und auch beim Forum konn­ten wir uns stei­gern. Das Enga­ge­ment unse­rer Partner:innen zeigt, dass wir zur eigent­li­chen D&I Platt­form der Schweiz gewor­den sind.

Wie legen Sie den Begriff der Diver­si­tät aus, wie den Begriff Inklusion?

Diver­si­tät ist schlicht die Erkennt­nis, dass wir in einer Gesell­schaft mit viel­fäl­ti­gen Menschen leben. Inklu­sion befasst sich mit dem «Wie», im Umgang mitein­an­der. Swiss Diver­sity möchte aufzei­gen, dass wir erstens eine «diverse» Gesell­schaft sind und zwei­tens jeder Mensch sich  zum Wohle der Allge­mein­heit einbrin­gen kann. Dazu braucht es Verständ­nis und Hand­lungs­wis­sen. Das zeigt auch unsere TV Sendung  «Swiss Diver­sity Talk», wo Menschen aus ihrem Alltag und Enga­ge­ment erzäh­len und so eine Brücke zu ihrer eige­nen Lebens­welt schlagen. 

Swiss Diver­sity möchte aufzei­gen, dass wir erstens eine «diverse» Gesell­schaft sind und zwei­tens jeder Mensch sich  zum Wohle der Allge­mein­heit einbrin­gen kann.

Michel Rudin, Grün­der Swiss Diversity

Was ist die Idee des Swiss Diver­sity Leaders Club?

Der Leaders Club ist der Zusam­men­schluss von Menschen, die sich beruf­lich mit dem Thema Diver­si­tät und Inklu­sion beschäf­ti­gen. Dabei handelt es sich insbe­son­dere um D&I Manager:innen und HR Verant­wort­li­che. Im Fokus steht vonein­an­der zu lernen und so die gesamte Wirt­schaft von den unbe­strit­te­nen Vortei­len einer D&I‑Politik zu über­zeu­gen. Der Leaders Club trifft sich dabei in Bern, Zürich und Genf.

Welche Ziele bezüg­lich der eige­nen Diver­si­tät hat sich der Leaders Club gesetzt?

Sämt­li­che Diver­sity-Dimen­sio­nen werden ange­gan­gen. Viele Unter­neh­men haben etwa im Bereich «Gender» eine Stra­te­gie, im Thema «Gene­ra­tio­nen», «Ethni­sche Herkunft» oder «Menschen mit Beein­träch­ti­gung» jedoch nicht. Wir vermit­teln Wissen, indem erfolg­rei­che Projekte präsen­tiert und bespro­chen werden.

Ist der Think Tank bereits insti­tu­tio­nell oder war es ein einma­li­ges Treffen?

Der Think Tank ist auf gutem Weg zur Etablie­rung. Mit Chri­stiane Bisan­zio konn­ten wir eine inter­na­tio­nal renom­mierte Exper­tin gewin­nen, die den Think Tank führen und weiter aufbauen wird. Die Ergeb­nisse des Think Tanks zum Thema Alter werden am 20. März 2023 präsen­tiert. Wir dürfen alle gespannt sein.

Wie garan­tiert ihr den Einbe­zug von bildungs­fer­nen Schichten?

Das ist in der Tat eine grosse Heraus­for­de­rung. Als Swiss Diver­sity gehen wir sämt­li­che Bevöl­ke­rungs­schich­ten an und moti­ve­ren alle, an diesem gross­ar­ti­gen Projekt mitzu­wir­ken. In der Sache selbst stellt die D&I‑Dimension «soziale Herkunft» eine eigene Kate­go­rie dar. Diese Dimen­sion wird in abseh­ba­rer Zukunft ein Jahres­thema sein. Bereits heute sind auch die von Ihnen ange­spro­che­nen Schich­ten bei Award Night zu Gast.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!