Member Direc­tory

Steve Schen­nach ist seit dem Früh­ling 2019 Geschäfts­füh­rer der Stif­tung Schwei­zer Sport­hilfe. Als ehema­li­ger Stif­tungs­rat und Sport-Marke­ting-Spezia­list hat er die Aufgabe, die gut etablierte Stif­tung in die Zukunft zu führen.

Senior Invest­ment Specia­list, CIIA / ESG-CA, Drey­fus Banquiers

Béatrice Koch ist seit 2000 als Jour­na­li­stin tätig. In Basel studierte sie Germa­ni­stik, Kunst­wis­sen­schaft und Klas­si­sche Archäo­lo­gie. Schon während des Studi­ums schrieb sie als Free­lan­ce­rin für diverse Tages­zei­tun­gen. Später verfasste sie einen kirch­li­chen Kunst­füh­rer und arbei­tete mehrere Jahre als Lokal­re­dak­to­rin bei der «Aargauer Zeitung», bevor sie sich wieder dem freien Jour­na­lis­mus zuwandte. Sie ist Mitau­torin einer Online-Doku­men­ta­tion der Refor­mier­ten Landes­kir­che Aargau und verfügt über einen CAS in Corpo­rate Commu­ni­ca­ti­ons. Seit 2013 ist sie Mitglied des Kohlenbergs.

Mira Röse­ler, MSc in Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Dokto­ran­din und wissen­schaft­li­che Mitar­bei­te­rin am Center for Phil­an­thropy Studies (CEPS) der Univer­si­tät Basel. Sie forscht in den Berei­chen Finan­zen, Akkre­di­tie­rung und Profes­sio­na­li­sie­rung in NPOs.

Matthias Mölle­ney ist Inha­ber der Bera­tungs­firma peopleX­pert gmbh in Uster (CH). Er leitet das Center for Human Resour­ces Manage­ment & Leadership an der HWZ, Hoch­schule für Wirt­schaft Zürich, und er beglei­tet Unter­neh­men sowie Führungs­kräfte in Verän­de­rungs­si­tua­tio­nen und in Fragen von Führung und profes­sio­nel­lem Personalmanagement.

Jonas Nakonz, Senior Project Mana­ger foraus, leitet seit 2015 einige der Vorzei­ge­pro­jekte von foraus im Bereich poli­ti­scher Parti­zi­pa­tion und Dialog.

Lukas Hupfer, Co-Geschäfts­füh­rer foraus, war fünf
Jahre im diplo­ma­ti­schen Dienst, bevor er im April 2018 zum Co-Geschäfts­füh­rer ernannt wurde.

Anna Stünzi, Präsi­den­tin foraus, arbei­tet aktuell
als Post­doc­to­ral Fellow an der Univer­si­tät St. Gallen
und doziert an der Univer­si­tät St. Gallen und der
ETH Zürich

Emilie Romon ist Co-Leite­rin von Ashoka in der Schweiz. Zuvor arbei­tete sie für die Schwei­zer Regie­rung und die OECD in Paris, wo sie das OECD Global Network of Foun­da­ti­ons Working for Deve­lo­p­ment (netFWD) leitete und ausbaute und das OECD Centre on Phil­an­thropy mitbe­grün­dete. Sie hat einen MA in Public Manage­ment and Poli­cies und einen BA in Politikwissenschaften.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!