Bild: Etienne Bösiger, unsplash

Land­schafts­schutz: Beacht­li­che Erfolgs­bi­lanz bei Beschwerden

Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz SL-FP hat heute ihre Beschwerdestatistik 2021 präsentiert. Sie spricht von einer guten Erfolgsbilanz bei Einsprachen und Beschwerden. 73 Prozent seien erfolgreich abgeschlossen worden.

Wie die Stif­tung Land­schafts­schutz Schweiz SL-FP heute vermel­det, konn­ten im vergan­ge­nen Jahr 49 (Vorjahr: 30) Inter­ven­tio­nen abge­schlos­sen werden. Der Baudruck auf die Schwei­zer Land­schaft bleibe unver­min­dert stark, deshalb muss­ten verschie­dene Einspra­chen oder Beschwer­den gegen Bauvor­ha­ben geführt werden. 63 Fälle (Vorjahr: 61) waren es im vergan­ge­nen Jahr.

Mit Erfolg für die Landschaft

36 der 49 abge­schlos­se­nen Verfah­ren erziel­ten ein posi­ti­ves Ergeb­nis. Das entspricht einer Erfolgs­quote von 73 Prozent. Es wurden ebenso Beschwer­den wie Einspra­chen gutge­heis­sen, als auch mit Verein­ba­run­gen Projekt­er­geb­nisse erzielt, sodass die Einga­ben von Seiten SL-FP zurück­ge­zo­gen wurden. Insge­samt 13 Bauvor­ha­ben hat die Bauherr­schaft zurückgezogen.

Viele Themen

Die Themen­be­rei­che für die Verfah­ren sind breit gestreut. Die Stif­tung gibt an, dass es sich bspw. um den Abbruch und Wieder­auf­bau von Wohn­häu­sern ausser­halb der Bauzone, rechts­wid­rige Bauten in der Bauzone, Nutzungs­pläne, Verkehrs- und Ener­gie­an­la­gen, land­wirt­schaft­li­che Bauten und Melio­ra­tio­nen sowie touri­sti­sche
Anla­gen handelt. Die Stif­tung sieht das Verbands­be­schwer­de­recht als notwen­di­ges und wirk­sa­mes Instru­ment zur Siche­rung des Voll­zugs der Gesetze zum Schutz von Natur und Landschaft. 

Mehr Lesen

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!