Film­tage, «Home Edition»

Filmpremieren können dieses Jahr im eigenen Sofa genossen werden. Die «Home Edition» der Solothurner Filmtage finden vom 20. bis zum 27. Januar statt.

170 aktu­elle Schwei­zer Filme aller Genres und Länge sind an den 56. Solo­thur­ner Film­tage zu sehen. Die Direk­to­rin der Solo­thur­ner Film­tage Anita Hugi sagt: «Unser Auftrag ist es, das Schwei­zer Film­schaf­fen sicht­bar zu machen; das gilt heute mehr denn je! Wir haben trotz der aktu­el­len Heraus­for­de­run­gen nicht klein beigege­ben, sondern für die Präsen­ta­tion und Vermitt­lung des aktu­el­len – beson­ders star­ken! – Film­jahr­gangs neue Formen gefun­den.» Das Programm wird umfas­send online abruf­bar sein. Der neue Online Auftritt bietet einen attrak­ti­ven Einstieg. 

Ein Zeichen setzen
Aller­dings orien­tie­ren sich die Film­tage nicht an kosten­lo­sen Online­an­ge­bo­ten. Das Programm sieht keine Gratis­vor­füh­run­gen vor. Damit wolle man ein Zeichen setzen, wie Felix Gutz­wil­ler, der Präsi­dent der Solo­thur­ner Film­tage betont: «Kultur ist kost­bar». Die Träger­or­ga­ni­sa­tion der Film­tage ist der nicht gewinn­ori­en­tierte Verein «Schwei­ze­ri­sche Gesell­schaft Solo­thur­ner Film­tage» (SGSF). Neben der öffent­li­chen Hand und Vertre­tern der Privat­wirt­schaft gehö­ren gehö­ren zu den Unter­stüt­ze­rin­nen diverse Stif­tun­gen wie die Däster Schild Stif­tung, Ernst Göhner Stif­tung, Gott­lieb und Hans Vogt Stif­tung, die Landis und Gyr Stif­tung sowie die Beis­heim Stiftung.

Hier gibts den Trai­ler zu den Filmtagen.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!