Bild: Damien Schnorhk, unsplash

WWF: Schutz für bedeu­tende Biotope

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Schweizer Bevölkerung wertvolle Auen und Moore schützen will. Die Nutzung der Wasserkraft soll umweltverträglich erfolgen, schreibt der WWF.

77 Prozent der Schwei­zer Bevöl­ke­rung ist der Ansicht, dass es verbind­li­che Rege­lun­gen brau­che für den Schutz der Schwei­zer Gewäs­ser. Zu diesem Ergeb­nis kommt eine aktu­elle reprä­sen­ta­ti­ven Univox-Umwelt-Umfrage des Markt­for­schungs­in­sti­tuts gfs-zürich, wie der WWF berichtet. 

Umwelt­ver­träg­li­che Energiewende

Die Umfrage stellt den Schutz der Gewäs­ser der Nutzung der Wasser­kraft für die Ener­gie­ge­win­nung gegen­über. Sie zeigt, dass 62 Prozent der Befrag­ten den Bau neuer Wasser­kraft­an­la­gen in wert­vol­len natio­nal geschütz­ten Auen und Moren ableh­nen. 74 Prozent wollen zudem die letz­ten natür­li­chen und natur­na­hen Gewäs­ser unter Schutz stel­len. Dazu zählen Auen von natio­na­ler Bedeu­tung wie das Val Roseg und das Made­raner­tal. Julia Brändle, WWF Gewäs­ser­schutz­ex­per­tin sagt dazu: «Val Roseg, Zinal, Made­raner­tal: Die Umfrage zeigt, dass der Schutz dieser Biodi­ver­si­tät-Hotspots den Schwerizer*innen sehr am Herzen liegt. Gut so – denn obwohl die Biotope natio­na­ler Bedeu­tung gerade mal 2,2 Prozent der Landes­flä­che einneh­men, sind sie wich­ti­ger Lebens- und Rück­zugs­raum für knapp einen Drit­tel aller bedroh­ten Arten in der Schweiz.» Sie zu erhal­ten und aufzu­wer­ten sei notwen­dig, um dem fort­schrei­ten­den Verlust an Arten und Lebens­räu­men zu begeg­nen, sagt sie. Die in der Umfrage zeigt zudem den Wunsch nach einer umwelt­ver­träg­li­chen Nutzung der Waser­kraft. 77 Prozent der Befrag­ten wollen Förder­gel­der nur an Wasser­kraft­werke verge­ben, wenn diese klare Umwelt­kri­te­rien einhalten.

Zu den Umfrageresultaten.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!