Bild: Jason Briscoe auf Unsplash

Unbe­zahlte Arbeit im Wert von über 400 Milli­ar­den Franken

Heute ist der Welttag der Freiwilligen. Passend dazu veröffentlichte das Bundesamt für Statistik Zahlen zur unbezahlten Arbeit. 9,8 Milliarden Stunden wurden in der Schweiz im Jahr 2020 unentgeltlich geleistet.

2020 wurde für 9,8 Milli­ar­den Stun­den unbe­zahlt gear­bei­tet. Diese Zeit entspricht einem Geld­wert von 434 Milli­ar­den Fran­ken. Für bezahlte Arbeit wurden im glei­chen Jahr «nur» 7,6 Milli­ar­den Stun­den aufge­wen­det. Dies zeigen die heute, passend zum Welt­tag der Frei­wil­li­gen veröf­fent­lich­ten Zahlen des Bundes­am­tes für Stati­stik im Rahmen des Satel­li­ten­kon­tos Haus­halts­pro­duk­tion (SHHP).

9,8 Milli­ar­den Stun­den unbe­zahlte Arbeit
Mit dem Satel­li­ten­konto Haus­halts­pro­duk­tion (SHHP) setzt das Bundes­amt für Stati­stik den fikti­ven, mone­tä­ren Wert der unbe­zahl­ten Arbeit in Bezug zur gesam­ten Brut­to­wert­schöp­fung im Land. Den gröss­ten Anteil machen mit 7,6 Milli­ar­den Stun­den die Haus­ar­bei­ten aus. 1,6 Milli­ar­den Stun­den entfal­len auf die Betreu­ungs­auf­ga­ben von Kindern und Erwach­se­nen im eige­nen Haus­halt. Für infor­melle Frei­wil­li­gen­ar­beit wenden die Menschen in der Schweiz 454 Millio­nen Stun­den auf. Die insti­tu­tio­na­li­sierte Frei­wil­li­gen­ar­beit macht 166 Millio­nen Stun­den aus. Die Werte bezie­hen sich auf alle Perso­nen ab 15 Jahren in der Schweiz. Leicht mehr als 60 Prozent der unbe­zahl­ten Arbei­ten leisten Frauen. Bei der bezahl­ten Arbeit ist die Vertei­lung umge­kehrt. Etwas mehr als 60 Prozent der bezahl­ten Arbeit entfällt auf Männer. Total wurde 2020 für 7,6 Milli­ar­den Stun­den entgelt­lich gearbeitet.

Auftei­lung der unbe­zahl­ten Arbeit

Unbe­zahlte Haus­ar­beit im Wert von 319 Milli­ar­den Fran­ken
Mit dem Satel­li­ten­konto Haus­halts­pro­duk­tion (SHHP) möchte der Bund eine Verbin­dung zwischen der unbe­zahl­ten und der Volks­wirt­schaft­li­chen Gesamt­rech­nung (VGR) herstel­len. Im Gegen­satz zum «norma­len» BIP schätzt der SHHP den Anteil der tota­len Haus­halts­pro­duk­tion anhand des erwei­ter­ten BIPs. Um der unbe­zahl­ten Arbeit einen Geld­wert beimes­sen zu können wird geschätzt, was private Haus­halte für diese Arbeit zahlen müss­ten, wenn sie diese Dienst­lei­stung einkau­fen müss­ten. Für die Haus­ar­bei­ten beträgt dieser Wert im Jahr 2020 319 Milli­ar­den Franken.


Mehr Infor­ma­tio­nen finden Sie auf der Seite des Bundes­am­tes für Stati­stik.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!