Bild: The OCEANCLEANUP, zVg.

The Ocean Cleanup: Ein ambi­tio­nier­tes Projekt

The Ocean Cleanup ist eine internationale gemeinnützige Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Weltmeere vom Plastikmüll zu befreien. Diese Woche hat sie bekannt gegeben, dass sie bereits 100'000 Kilogramm Plastik des Great Pacific Garbage Patch (GPGP) entfernt hat.

Vor bald einem Jahr ist das System 002 (oder Jenny”) von The Ocean Cleanup im Einsatz. Diese Woche hat die Aktion im pazi­fi­schen Ozean einen Meilen­stein erreicht: Es wurden bei 45 Einsät­zen mehr als 100’000 Kilo­gramm Plastik aus dem Meer gesam­melt. Damit wurde eine Meeres­flä­che von über 3000 km² gesäu­bert — das sei vergleich­bar mit der Größe von Luxemburg. 

Es gibt noch eini­ges zu tun
Gemäss einer eige­nen Studie aus dem Jahr 2018, in welcher die Stif­tung den Fleck – Great Paci­fic Garbage GPGP – kartiert habe, beläuft sich die Gesamt­menge des ange­sam­mel­ten Plastiks auf 79’000’000 Kilo­gramm bzw. 100’000’000 Kilo­gramm, wenn der Outer GPGP mit einbe­zo­gen werde. Gleich­zei­tig berich­tet The Ocean Cleanup, dass die Meeres­rei­ni­gungs­tech­no­lo­gie nun vali­diert sei, und die konsi­stente Entfer­nung von Plastik aus dem GPGP Reali­tät gewor­den ist. Der näch­ste Schritt sei nun, vom erfolg­rei­chen Versuchs­sy­stem zu einem System über­zu­ge­hen, das gross und effi­zi­ent genug ist, um den gesam­ten GPGP zu reinigen.

Grosse Lösun­gen angestrebt

Jedes Jahr gelan­gen Millio­nen von Tonnen Plastik in die Ozeane, vor allem aus Flüs­sen. Und das Plastik, das in den Meeren schwimmt, verschwin­det nicht von selbst. The Ocean Cleanup, ist eine 2013 gegrün­dete gemein­nüt­zige Stif­tung mit Sitz im den Nieder­lan­den und den USA. Sie entwickelt und skaliert Tech­no­lo­gien, um die Welt­meere von Plastik zu befreien. Es ist ihr erklär­tes Ziel, sich selbst aus dem Geschäft zu nehmen, sobald die Meere sauber sind.

Sie wolle mehr erfah­ren? Hier

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!