Stif­tungs­en­ga­ge­ment in Zeiten der Corona-Krise

Empfehlung von SwissFoundations, dem Verband der Schweizer Förderstiftungen: Die Corona-Krise verschärft sich von Tag zu Tag und erfordert von uns Allen Solidarität, Rücksichtnahme und Flexibilität. Wir sind vor allem um die Menschen besorgt, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen, sozialen oder gesundheitlichen Situation besonders stark betroffen sind. Die Krise stellt aber auch gemeinnützige Vereine und Organisationen vor grosse finanzielle und betriebswirtschaftliche Herausforderungen.

Viele Förder­stif­tun­gen enga­gie­ren sich bereits und sehen sich in der Verant­wor­tung, ihren Desti­na­tä­ren in dieser Ausnah­me­si­tua­tion zur Seite zu stehen. Swiss­Foun­da­ti­ons ermu­tigt alle Schwei­zer Förder­stif­tun­gen, unbü­ro­kra­tisch, rasch und flexi­bel auf die Bedürf­nisse von Desti­na­tä­ren zu reagie­ren und sich dieser Empfeh­lung anzu­schlies­sen.

 Diese sieht vor, dass:

  • bereits zuge­sagte Förder­bei­träge an nicht-staat­li­che Orga­ni­sa­tio­nen auch bei Absage oder Verschie­bung der geplan­ten Akti­vi­tät ausbe­zahlt werden und auf eine Rück­for­de­rung bereits bezahl­ter Beiträge verzich­tet wird;
  • bereits zuge­sagte Förder­bei­träge an nicht-staat­li­che Orga­ni­sa­tio­nen auch dann ausbe­zahlt werden, wenn verein­barte Meilen­steine und Ziele aufgrund der Corona-Krise nicht erreicht werden können;
  • Stif­tun­gen ihre Desti­na­täre moti­vie­ren, alter­na­tive Formate für abge­sagte Veran­stal­tun­gen oder Projekte zu finden, und sie dabei unter­stüt­zen;
  • Stif­tun­gen die Fristen für verein­barte Projekt­be­richte anpas­sen und sich bezüg­lich Inhalt und Ausge­stal­tung kulant zeigen;
  • Stif­tun­gen bereit sind, nach ihren recht­li­chen Möglich­kei­ten und im Einzel­fall zu prüfen, ob eine projekt­ge­bun­dene Förde­rung bei Bedarf ange­passt oder deren Zweck­bin­dung ganz aufge­ho­ben werden kann, um den Orga­ni­sa­tio­nen die Möglich­keit zu geben, flexi­bel auf die Krise zu reagie­ren;
  • Stif­tun­gen, sofern es ihre finan­zi­el­len Mittel erlau­ben, über ihr bestehen­des Förder­bud­get hinaus, zusätz­li­che Mittel zur Verfü­gung stel­len;
  • Stif­tun­gen für die Sorgen und Ängste ihrer Desti­na­täre ein offe­nes Ohr haben und bereit sind, nach indi­vi­du­el­len Lösun­gen für deren Heraus­for­de­run­gen zu suchen. 

Weitere Infor­ma­tio­nen rund um die Stif­tungs­ar­beit in der Corona-Krise finden Sie laufend aktua­li­siert auf swissfoundations.ch/covid-19. 

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!