Bild: Noah Dustin von Weissenfluh, unsplash

Stif­tung für direkte Demo­kra­tie mit Rekordergebnis

Die Pandemie hatte 2021 starken Einfluss auf Initiativen und Referenden. Die Stiftung für direkte Demokratie hat 17 Initiativen und sieben Referenden unterstützt und insgesamt zusammen mit WeCollect 150'000 Unterschriften gesammelt.

Die Stif­tung für direkte Demo­kra­tie blickt auf ein Jahr zurück, in welchem die demo­kra­ti­schen Instru­mente stark von der Pande­mie geprägt waren. «Volks­in­itia­ti­ven und Refe­ren­den droh­ten auf der Ziel­li­nie zu schei­tern oder wurden gar nicht mehr gestar­tet», schreibt die Stif­tung in ihrem Jahres­be­richt. Um die Initia­tiv- und Refe­ren­dum-Komi­tees zu entla­sten, hatte sich die Stif­tung entschlos­sen, unter ande­rem die Porto­ko­sten für Unter­schrifts­bö­gen zu über­neh­men. Zusam­men mit der Platt­form WeCollect konnte die Stif­tung 2021 ein Rekord­ergeb­nis erzie­len: Sie sammelte 150‘000 Unter­schrif­ten für Initia­ti­ven und Refe­ren­den. Möglich gemacht haben dies 5500 Spender*innen.

Demo­kra­tie stärken

In seinem Edito­rial weist Stif­tungs­rat Daniel Graf auf die aktu­ell heraus­for­dernde Situa­tion mit Krieg und Klima­wan­del hin. «Wir müssen alles daran setzen, dass die Demo­kra­tie gestärkt wird», schreibt er. Auch in der Schweiz. Im 2021 hat dies die Stif­tung mit der Unter­stüt­zung für 17 Initia­ti­ven und sieben Refe­ren­den getan. Diese teilen sich auf zwölf natio­nale, sieben kanto­nale und fünf kommu­nale Projekte auf. Die Stif­tung für direkte Demo­kra­tie wurde 2019 gegrün­det, um den Betrieb der Platt­form WeCollect als poli­tisch unab­hän­gig sicher­zu­stel­len. Die 2015 gegrün­dete Platt­form ermög­licht das effi­zi­ente, digi­tale Sammeln von Unter­schrif­ten. Zu den Projek­ten, die mit WeCol­let Unter­schrif­ten sammel­ten, gehört die 2019 einge­reichte Glet­scher-Initia­tive. Aktu­ell das Parla­ment die Initia­tive. Der Stän­de­rat hat gestern die Behand­lungs­frist bis zum 7. August 2023 verlän­gert. Ein zwei­tes Projekt hebt der Jahres­be­richt hervor, das erst am Anfang steht. Im Septem­ber 2021 hat der Verein Tatkraft die Inklu­si­ons-Initia­tive vorge­stellt. Inner­halb von zwölf Mona­ten soll nun ein breit abge­stütz­tes Initia­tiv-Komi­tee aufge­baut werden. 

Zum Jahres­be­richt

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!