Four times a year in your mailbox. Subscribe to our magazine at the introductory price of 36 Swiss Francs. Order now!
Christoph Weber und Bruno Ammann von der Zürcher Kantonalbank starten den Countdown.

Start zum Count­down

Im Cabaret Voltaire in Zürich startete am 26. September der Countdown für die neue Plattform stiftungschweiz.ch. Damit stand fest: Ab 21. Oktober ist die Plattform online.

Am 26. Sep­tem­ber 2019 star­te­te der Count­down für stiftungschweiz.ch. Peter Buss, Grün­der und Geschäfts­füh­rer der Platt­form, stell­te den über 100 Gästen im Caba­ret Vol­taire in Zürich die Funk­tio­na­li­tä­ten vor. Anschlies­send drück­te Chri­stoph Weber, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Gene­ral­di­rek­ti­on der Zür­cher Kan­to­nal­bank, den roten Knopf: 24 Tage, 16 Stun­den, 44 Minu­ten und 59 Sekun­den vor dem «Go-live» begann die Uhr rück­wärts­zu­ticken.

Ab 21. Okto­ber ist die Platt­form online. «Ich bin über­zeugt», sag­te Chri­stoph Weber, «das wird ein Rie­sen­er­folg.» Es sei unglaub­lich, wie lan­ge es gedau­ert habe, bis jemand die­ses Pro­jekt umge­setzt habe, sag­te er mit Blick auf eine Mil­li­ar­de Fran­ken Trans­fer­ko­sten, die in der Phil­an­thro­pie pro Jahr anfal­len – min­de­stens. Die­se will die Platt­form mit ihrem Ange­bot redu­zie­ren. Chri­stoph Weber: «Ich bin gespannt nicht ob, son­dern wie schnell es funk­tio­nie­ren wird.»

Über Video ein­ge­spiel­te Gruss­bot­schaf­ten:

Es braucht wei­te­re Tools, wel­che die Infor­ma­ti­ons- und Fak­ten­la­ge ver­bes­sern. Dazu dient stiftungschweiz.ch. Es ist ein sehr gutes Tool, wel­ches die noch nicht genü­gen­de Infor­ma­ti­ons­grund­la­ge wesent­lich ver­bes­sert.

Chri­stoph Degen, Geschäfts­füh­rer pro­Fonds, Dach­ver­band gemein­nüt­zi­ger Stif­tun­gen der Schweiz

Der Stif­tungs­sek­tor muss sicht­ba­rer, nach­voll­zieh­ba­rer und zugäng­li­cher wer­den. Platt­for­men wie StiftungSchweiz lei­sten einen ganz ent­schei­den­den Bei­trag.

Bea­te Eck­hardt, Geschäfts­füh­re­rin Swiss­Foun­da­ti­ons, Ver­band der Schwei­zer För­der­stif­tun­gen

Der Abend steht ganz im Zei­chen der Digi­ta­li­sie­rung. Ein span­nen­des und hoch­ak­tu­el­les The­ma mit viel Dring­lich­keit auch für den NPO-Sek­tor.

Phil­ipp Erpf, Vize­di­rek­tor Insti­tut für Verbands‑, Stif­tungs- und­Ge­nos­sen­schafts­ma­nage­ment Uni­ver­si­tät Frei­burg
StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Fol­gen Sie StiftungSchweiz auf

Weitere Beiträge
Das Poten­zi­al der Digi­ta­li­sie­rung
WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly