Bild: Lucas Benjamin auf unsplash

SKKG: Parti­zi­pa­tive Kulturförderung

Die Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte (SKKG) in Winterthur denkt Kulturförderung neu. 400'000 Franken Förderbudget sollen in einem partizipativen Verfahren vergeben werden. Hierzu lanciert sie das Kultur Komitee Winterthur. Jetzt läuft das Auswahlverfahren für die Mitglieder des Gremiums.

Eine neue Art der Kultur­för­de­rung initi­iert die Stif­tung für Kunst, Kultur und Geschichte (SKKG) in Winter­thur. Sie stellt dazu ein Förde­rungs­bud­get von 400’000 Fran­ken zur Verfü­gung. Die Förde­rung soll parti­zi­pa­tiv erfol­gen. «Parti­zi­pa­tion im Kultur­erbe heisst für uns auch, mehr Menschen aus ande­ren Feldern in Kultur-Förde­rungs­ent­schei­dun­gen einbin­den und Verant­wor­tung abge­ben. Wir glau­ben, dass das zu einer inten­si­ven
Beschäf­ti­gung mit der Kultur vor Ort beiträgt», sagt Andreas Geis, Leiter Förde­rung SKKG. Dazu schafft die Stif­tung das Kultur Komi­tee Winterthur. 

Ich freue mich sehr, dass die Stif­tung auf diesem Weg einen Beitrag für neue Formen der Förde­rung, der Begeg­nung und für mehr Parti­zi­pa­tion in Winter­thur leistet. 

Bettina Stefa­nini, Stif­tungs­rats­prä­si­den­tin SKKG

Kultur­för­de­rung neu gedacht
Zur Bildung des Kultur Komi­tees hat die Winter­thu­rer Stadt­ver­wal­tung am 4. Okto­ber 2021 an zufäl­lig aus dem Einwoh­ner­re­gi­ster auswählte Menschen eine Einla­dung verschickt. Zwölf von ihnen werden schliess­lich das Kultur Komi­tee bilden. Das Los entschei­det. So soll ein Gremium enste­hen, dass sich in seiner Zusam­men­set­zung bewusst von herkömm­li­chen Förder­gre­mien der Kultur­szene unter­schei­det. In dem Gremiun sollen Menschen einsit­zen, die sonst nicht mitent­schei­den können. Als Mitglied des Kultur Komi­tees werden sie voll­um­gäng­lich über die Vergabe der 400’000 Fran­ken für Kultur­pro­jekte «aus und für Winter­thur» entschei­den. Den Ausschrei­bungs­pro­zess und die Entschei­dungs­fin­dung beglei­tet eine Co-Projekt­lei­tung. Noemi Scheu­rer, Co-Projekt­lei­te­rin freut sich auf den Prozess, den das Kultur Komi­tee gemein­sam durch­lau­fen wird. «Dabei hoffe ich auf ehrli­che und kriti­sche Diskus­sio­nen, auf Offen­heit ande­ren Posi­tio­nen gegenüber und auf neue Perspek­ti­ven und auf die Viel­falt der Kultur­land­schaft in Winter­thur.» Ihre Co-Projekt­lei­te­rin Mia Oder­matt ergänzt, dass sie sich neben den parti­zi­pa­ti­ven Prozes­sen auch der Gestal­tung der Förder­an­frage widmen würden. Sie fragt: «Wie können wir Kultur­för­de­rung nieder­schwel­lig, mit einem simp­len Zugang denken? Wie errei­chen wir Kultur­schaf­fende, die sich nicht unbe­dingt bewusst sind, dass sie Förde­rung bean­tra­gen können? Und: Was wird die gemein­same Spra­che zwischen Kultur Komi­tee und Kultur­schaf­fen­den sein?» 

Co-Projekt­lei­tung: Mia Oder­matt und Noemi Scheurer.

Kultur­schaf­fende gesucht
Das Projekt ist für und von Winter­thur. Damit zeigt SKKG, die Bedeu­tung, welche die Stadt für die Stif­tung hat. Die Siftungs­rat­prä­si­den­tin SKKG Bettina Stefa­nini sagt: «Ich freue mich sehr, dass die Stif­tung auf diesem Weg einen Beitrag für neue Formen der Förde­rung, der Begeg­nung und für mehr Parti­zi­pa­tion in Winter­thur leistet.» Der Fahr­plan steht. Am 13. Novem­ber 2021 beginnt die Reise. Das erste Kultur Komi­tee wird sich dann tref­fen. Für die Mitglie­der des Gremi­ums sind zwischen Novem­ber 2021 und Juni 2022 acht Termine vorge­se­hen. An diesen entwickeln sie die Verga­be­mo­da­li­tä­ten und entschei­den über die Vergabe. Auch die für die Kultur­schaf­fen­den wesent­li­chen Daten sind kommu­ni­ziert. Die Kultur­schaf­fen­den können ihre Projekte zwischen dem 1. Dezem­ber 2021 bis zum 15. Februar 2022 einge­ben. Die Höhe der Förder­bei­träge kann von 3000 bis 40’000 Fran­ken vari­ie­ren. Als Abschluss des Verga­be­pro­zes­ses ist am 20. Mai 2022 ein Austausch zwischen den Kultur­schaf­fen­den und dem Kultur Komi­tee ange­setzt. Das Kultur Komi­tee ist für mehrere Jahre geplant. Die ersten vier Ausga­ben sind bereits bewilligt. 

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Kultur Komi­tee Winter­thur und zur Ausschrei­bung für Kultur­schaf­fende finden Sie hier.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!