Bild: Tersius van Rhyn auf unsplash

Session: Stif­tungs­stand­ort und Frei­wil­li­gen­ar­beit im Fokus

Das Parlament behandelt in der Wintersession verschiedene Geschäfte, die den Philanthropiesektor betreffen. National- und Ständerat behandeln die Differenzen.

Aktu­ell findet in Bern die Winter­ses­sion statt. Verschie­dene Geschäfte betref­fen den Stif­tungs­sek­tor und die Frei­wil­li­gen­ar­beit. Die Motion Ruedi Noser, «Werden die Anfor­de­run­gen an die Steu­er­be­frei­ung juri­sti­scher Perso­nen wegen Gemein­nüt­zig­keit im Falle von poli­ti­scher Tätig­keit einge­hal­ten?» (20.4162) ist im Natio­nal­rat am Donners­tag, 9. Dezem­ber traktandiert.

Stär­kung des Stiftungsstandorts

Es blei­ben Diffe­ren­zen bei der Parla­men­ta­ri­sche Initia­tive Lugin­bühl Werner zur Stär­kung des Schwei­zer Stif­tungs­stand­orts (14.470). Der Natio­nal­rat hat am Montag, 6. Dezem­ber die Moder­ni­sie­rung des Schwei­zer Stif­tungs­rechts behan­delt. Mit einer Mehr­heit von 121 zu 69 Stim­men hielt er an seinem Anlie­gen fest, dass Stif­tungs­räte künf­tig eine ange­mes­sene Entschä­di­gung zu Gute haben sollen. Ausser­dem will er den Kreis der Beschwer­de­le­gi­ti­mier­ten weiter­hin erwei­tern. Damit blei­ben diese Diffe­ren­zen zum Stän­de­rat weiter­hin bestehen. Das Geschäft geht zurück in den Stän­de­rat, der an den gelten­den Bestim­mun­gen bei diesen Fragen fest­hal­ten möchte. 

Höhere Umsatz­grenze für Befrei­ung von der Mehrwertsteuer

Eine Diffe­renz bleibt auch bei der Parla­men­ta­ri­sche Initia­tive Olivier Feller zur Anhe­ben der Umsatz­grenze für die Befrei­ung von der Mehr­wert­steu­er­pflicht für Sport- und Kultur­ver­eine (17.448). Der Stän­de­rat will, dass mehr ehren­amt­lich geführte Sport- und Kultur­ver­eine von der Mehr­wert­steuer befreit werden und stimmte für eine Erhö­hung der Umsatz­grenze auf 300’000 Fran­ken. Der Natio­nal­rat hatte sich dafür ausge­spro­chen, diese Grenze von 150’000 auf 200’000 Fran­ken zu erhö­hen. Das Geschäft geht zur Berei­ni­gung zurück an den Nationalrat.

Kein Steu­er­ab­zug für Frei­wil­li­gen­ar­beit im Sport

Erle­digt ist die Motion von Chri­stine Bulli­ard-Marbach zur Förde­rung der Frei­wil­li­gen­ar­beit im Sport durch Steu­er­ab­züge (19.3806). Frei­wil­li­gen­ar­beit zugun­sten gemein­nüt­zi­ger juri­sti­scher Perso­nen, die im Sport aktiv sind ein, sollte mit einem Steu­er­ab­zug geför­dert werden. Nach­dem der Natio­nal­rat die Motion in der Sommer­ses­sion ange­nom­men hatte lehnte sie der Stän­de­rat nun mit der Begrün­dung ab, dass es nicht einsich­tig sei, weswe­gen die ehren­amt­li­che Tätig­keit für den Sport steu­er­lich bevor­zugt werden soll gegen­über einer solchen für soziale Zwecke oder die Kultur. Die Motion ist damit vom Tisch.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!