Wissenschaftspreis 2020, Guy Parmelin, Präsident der Stiftung und Rudolf Aebersold, Preisträger 2020. Bild: Markus A. Jegerlehner

Schwei­zer Wissen­schafts­preis Marcel Benoist 2021

Der Wissenschaftspreis Marcel Benoist gilt als bedeutendster Forschungspreis der Schweiz. Dieses Jahr wird der mit 250'000 Franken dotierte Preis im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften vergeben. Ab sofort können Nominationen bis zum 15. April 2021 eingereicht werden.

2021 können heraus­ra­gende Forschungs­lei­stun­gen aus den Geistes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten nomi­niert werden, nach­dem der Marcel Benoist Preis 2020 in den Fach­ge­bie­ten Biolo­gie und Medi­zin verlie­hen wurde. 

Mit ganz­heit­li­cher Perspek­tive ange­hen
Bundes­prä­si­dent Guy Parme­lin, Präsi­dent der Stif­tung Marcel Benoist, betont denn auch: «Das Corona-Jahr hat uns wieder einmal aufge­zeigt, dass Krisen aus einer ganz­heit­li­chen Perspek­tive ange­gan­gen werden müssen. Für die Antwort auf ein tief­grei­fen­des Ereig­nis braucht es ein Zusam­men­spiel verschie­den­ster Mass­nah­men, deren Erfor­schung nicht selten in den Bereich der Geistes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten fällt.»

Das Nomi­na­ti­ons­ver­fah­ren
Der Schwei­ze­ri­sche Natio­nal­fonds (SNF) ist für die Evalua­tion aller Nomi­nier­ten und die Selek­tion des Preis­trä­gers oder der Preis­trä­ge­rin zuhan­den des Stif­tungs­ra­tes zustän­dig. Forschende, Vertre­te­rin­nen und Vertre­ter von Hoch­schu­len, Forschungs­ein­rich­tun­gen sowie ande­ren Insti­tu­tio­nen des öffent­li­chen oder priva­ten Rechts können Vorschläge einrei­chen. Nomi­niert werden können Forschende, die in der Schweiz wohnen und zu minde­stens 50 Prozent an einer Schwei­zer Forschungs­ein­rich­tung arbei­ten. Die rele­vante Forschungs­ar­beit muss zum über­wie­gen­den Teil während der Tätig­keit in der Schweiz entstan­den sein. Die Nomi­na­tio­nen können bis zum 15. April 2021 einge­ge­ben werden.

Der Schwei­zer Wissen­schafts­preis Marcel Benoist 2021 hat Tradi­tion
Seit 1920 verleiht die Stif­tung Marcel Benoist jähr­lich den Schwei­zer Wissen­schafts­preis. Der Preis zeich­net etablierte Wissen­schaft­le­rin­nen und Wissen­schaft­ler aus, deren Arbeit für alle Aspekte des mensch­li­chen Lebens und der Gesell­schaft von Bedeu­tung ist. Die Forschung muss von höch­ster Quali­tät sein, zudem origi­nell, inno­va­tiv und aktu­ell. Elf Preis­trä­ger haben später den Nobel­preis erhal­ten, zuletzt Profes­sor Michel Mayor von der Univer­si­tät Genf im Jahr 2019.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!