Stand­ort Schweiz verliert

Die Stiftung für Familienunternehmen in Deutschland und Europa hat die neuesten Daten des Landesindex Familienunternehmen publiziert. Die Schweiz verliert.

Die Attrak­ti­vi­tät des Stand­orts Schweiz hat abge­nom­men. Zu diesem Ergeb­nis kommt der Landes­in­dex Fami­li­en­un­ter­neh­men. Dieser bewer­tete im vergan­ge­nen Jahr die Attrak­ti­vi­tät des deut­schen Stand­orts im inter­na­tio­na­len Vergleich aus Sicht von Fami­li­en­un­ter­neh­men im Auftrag der Stif­tung für Fami­li­en­un­ter­neh­men in Deutsch­land und Europa. Zum achten Mal seit 2006 sind im Index die Daten zusammengetragen. 

Über viele Jahre lag die Schweiz auf Platz zwei. Jetzt hat sie aller­dings verlo­ren. In den vergan­ge­nen sechs Jahren ist sie auf Platz sechs abge­rutscht. Schlech­ter schnei­det sie insbe­son­dere in den Kate­go­rien Regu­lie­rung, Ener­gie und Arbeits­ko­sten, Produk­ti­vi­tät und Human­ka­pi­tal ab. 

In der Inter­ak­ti­ven Grafik können die Ergeb­nisse der verschie­de­nen Länder und Jahre abge­ru­fen werden.

Zur inter­ak­ti­ven Grafik.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!