Nachtsichtgerät, Bild: Rega

Rega: In medi­zi­ni­scher Mission, auch in der Nacht

Mit extra für die Rega entwickelten neuen Nachtsichtgeräten fliegen ihre Helikopter-Crews medizinische Hilfe auch in der Dunkelheit sicher ans Ziel.

10’000 Mal brach­ten Rega-Crews im vergan­ge­nen Jahr medi­zi­ni­sche Hilfe mit dem Heli­ko­pter. 2500 dieser Einsätze erfolg­ten bei Nacht. Um auch in der Dunkel­heit Hinder­nisse zu erken­nen setzen die Pilo­ten der Rega seit 30 Jahren Nacht­sicht­ge­räte ein. Seit dieser Woche setzt die Schwei­ze­ri­sche Rettungs­flug­wacht nun auf eigens auf ihre Bedürf­nisse entwickelte Nacht­sicht­ge­räte. Ein Gerät kostet inklu­sive Entwick­lung 25’000 Fran­ken. Insge­samt hat die Rega 1,2 Millio­nen Fran­ken in die neuen Geräte investiert.

Bessere Sicht in Schwarz­weiss
Zusam­men­ge­setzt aus den besten Kompo­nen­ten verschie­de­ner Gerät bietet das neue Nacht­sicht­ge­räte den Pilo­ten Entla­stung für die Augen. Die Bilder der neuen Geräte sind in Schwarz­weiss Stufen. Im Gegen­satz zum grün­li­chen Bild der bishe­ri­gen Geräte sind Kontra­ste, Formen und Schat­ten nun besser wahr­nehm­bar. Zudem bela­stet das Schwarz­weiss Bild die Augen weni­ger als das grüne Bild. Ein weite­rer Vorteil: Das Sicht­feld ist 25 Prozent grös­ser als bisher. 

REGA 3 Bern-Belp mit dem neuen Heli­ko­pter EC H145. Insel­spi­tal Bern. Bild: Schwei­ze­ri­sche Rettungs­flug­wacht Rega / Remo Naegeli

Ein Nacht­sicht­ge­rät verstärkt das Rest­licht. Hinterd­nisse werden in der Dunkel­heit sich­bar. Im Sicht­flug sind sie eine wich­tige Hilfe in der Nacht. Jeder Rega Heli­ko­pter führt ein Nacht­sicht­ge­rät mit. Damit führt sie fort, was sie 1987 begon­nen hatte. Als welt­weit erste zivile Luft­fahrt­or­ga­ni­sa­tion Luft­fahrt­or­ga­ni­sa­tion rüste­tet sie alle Crews mit Nacht­sicht­ge­rä­ten aus.

Video: Die neuen Nachtsichtgeräte

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!