Bild: Pro Senectute beider Basel

Pro Senec­tute beider Basel: Einstieg ins Metaverse

Als eine der ersten Schweizer Non Profit Organisationen macht Pro Senectute beider Basel den Schritt ins Metaverse. Auf zwei Plattformen eröffnet die Stiftung digitale Niederlassungen. Die Finanzierung läuft über den Verkauf der NFT-Kollektion «Swiss Crypto Marvels».

Zusam­men mit Schwei­zer Influ­en­cer hat Pro Senec­tute beider Basel die NFT-Kollek­tion «Swiss Crypto Marvels» kreiert. NFT steht für «Non-Fungi­ble Token». Dies sind einzig­ar­tige digi­tale Vermö­gens­werte, die getauscht, gehan­delt oder gesam­melt werden können – wie Kunst­werke. Die NFTs der «Swiss Crypto Marvels»-Kollektion bestehen aus Schwei­zer Land­schaf­ten verbun­den mit futu­ri­sti­schen Objek­ten. Sie können ab dem 10. Okto­ber 2022 gekauft werden. Die Einnah­men flies­sen in Projekte der Pro Senec­tute beider Basel. Mit diesen unter­stützt die Orga­ni­sa­tion ältere Menschen bei der Nutzung der digi­ta­len Angebote.

Mit der Zeit gehen
Pro Senec­tute beider Basel möchte die Entwick­lun­gen in Gesell­schaft und Tech­no­lo­gie proak­tiv mitge­stal­ten. Mit der einzig­ar­ti­gen NFT-Kollek­tion sollen zudem die «Wunder der Schweiz» sicht­ba­rer werden. Die Land­schafts­fo­to­gra­fien des Schwei­zer Influ­en­cers Marcus Händel bilden die Basis der digi­ta­len Kunst­werke. Er sagt: «Für mich ist es ein sehr beson­de­res Projekt und mich freut, dass Pro Senec­tute beider Basel als Alters­or­ga­ni­sa­tion ein solch inno­va­ti­ves Thema voran­treibt.» Auch Jim Sulli­van, ein weite­rer Schwei­zer Influ­en­cer der älte­ren Genera­tion, unter­stützt das Projekt. Neben der Lancie­rung der NFT-Kollek­tion steigt Pro Senec­tute beider Basel als eine der ersten Schwei­zer NPO zudem in das Meta­verse ein: In den beiden gros­sen digi­ta­len Räumen Decen­tra­land und The Sand­box eröff­net die Stif­tung Nieder­las­sun­gen. Mit diesen möchte Pro Senec­tute beider Basel genera­tio­nen­über­grei­fende Brücken bauen. Die älte­ren Genera­tio­nen sollen am tech­no­lo­gi­schen Fort­schritt teil­ha­ben, wie die jünge­ren. «Eines unse­rer gros­sen Anlie­gen ist, die Soli­da­ri­tät zwischen den Genera­tio­nen zu fördern. Es ist uns wich­tig, älte­ren Perso­nen aktu­elle und zukünf­tige digi­tale Tech­no­lo­gien näher zu brin­gen und sie zu befä­hi­gen, diese für sich zu nutzen. So möch­ten wir die Inte­gra­tion der älte­ren Genera­tion fördern und soziale Isola­tion redu­zie­ren», sagt Michael Harr, Geschäfts­lei­ter von Pro Senec­tute beider Basel.

Digi­ta­les Sammeln, Tauschen und Handeln
Pro Senec­tute beider Basel verkauft insge­samt 4444 NFTs im Rahmen der Kollek­tion «Swiss Crypto Marvels». Ein NFT kostet 66 Fran­ken. Die Käufer:innen erhal­ten die NFT in Form eines Paper Wallets per Post. User:innen in digi­ta­len Räumen können NFTs sammeln, tauschen und mit ihnen Handel betrei­ben. Die NFTs sind nicht kopier­bare digi­tale Objekte in einer Block­chain. Pro Senec­tute beider Basel nutzt die umwelt­freund­li­che Polygon-Blockchain.

Sie möch­ten mehr erfah­ren? Unter www.bb.prosenectute.ch/nft finden Sie weitere Informationen.


StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!