Helvetas Melchior Lengsfeld, Porträt

Poli­ti­sches Enga­ge­ment erwünscht?

Helvetas Geschäftsleiter Melchior Lengsfeld nimmt in der NZZ am Sonntag Stellung zur politischen Rolle von NGOs und was dies für die Demokratie bedeutet.

In der NZZ am Sonn­tag kommt Melchior Lengs­feld, Geschäfts­lei­ter der Schwei­zer Entwick­lungs­or­ga­ni­sa­tion Helve­tas, in der Rubrik Exter­ner Stand­punkt zum Schluss, dass sich Inter­na­tio­nal tätige Hilfs­werke auch innen­po­li­tisch enga­gie­ren müssen.

Motion Noser
Das poli­ti­sche Enga­ge­ment von NGOs hat in den vergan­ge­nen Mona­ten die Poli­tik bewegt. Unter ande­rem hat der Zürcher Stän­de­rat Ruedi Noser am 24. Septem­ber ein Motion einge­reicht, die den Bundes­rat beauf­tra­gen lassen möchte, «die Einhal­tung der Anfor­de­run­gen an die Steu­er­be­frei­ung juri­sti­scher Perso­nen bei der direk­ten Bundes­steuer wegen Gemein­nüt­zig­keit im Falle von poli­ti­scher Tätig­keit zu über­prü­fen» (Curia Vista Geschäft Nr. 20.4162). Wir haben berich­te­tet. (hier)

proFonds, der schwei­ze­ri­sche Dach­ver­band der gemein­nüt­zi­gen Stif­tun­gen und Vereine lehnt die Motion dezi­diert ab. Auch der Bundes­rat empfiehlt die Motion zur Ableh­nung. Der Bundes­rat kommt zum Schluss, dass poli­ti­sches Enga­ge­ment ein Aspekt des gemein­nüt­zi­gen Zwecks sein kann. Entspre­chend scha­den die ideelle und mate­ri­elle Unter­stüt­zung von Initia­ti­ven und Refe­ren­den der Steu­er­be­frei­ung wegen Gemein­nüt­zig­keit nicht. Am 10. Dezem­ber 2020 war das Geschäft im Stän­de­rat. Dieser folgte in seiner Sitzung dem Antrag des Bundes­rats nicht, sondern demje­ni­gen von Stän­de­rat Chri­stian Levrat, die Motion der vorbe­ra­ten­den Kommis­sion zuzu­wei­sen. Damit ist die Motion noch nicht vom Tisch.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!