Bild: Ian Battaglia auf Unsplash

NPO Daten analy­sie­ren und visua­li­sie­ren – das NPO Data Lab machts möglich

Der Nonprofit-Sektor spielt in der Schweiz eine wichtige Rolle, es gibt jedoch kaum öffentlich verfügbare Daten dazu. Mit dem NPO Data Lab wirken das Center for Philanthropy Studies und PPCmetrics dem entgegen. Nun ist die Webseite öffentlich zugänglich und bietet vielfältige Informationsmöglichkeiten für NPO.

Für Nonpro­fit-Orga­ni­sa­tio­nen (NPO) in der Schweiz ist es sehr schwie­rig, die eigene Orga­ni­sa­tion mit ande­ren NPO zu verglei­chen. Beispiel­weise um zu wissen, wie sich die Erträge im Bran­chen­ver­gleich entwickelt haben. Daten, insbe­son­dere Finanz­da­ten, sind im Schwei­zer Nonpro­fit-Sektor nur schwer zu erhal­ten. Denn im Gegen­satz zu ande­ren Ländern besteht keine Offen­le­gungs­pflicht. Um diesem Daten­man­gel entge­gen­zu­wir­ken, sammelt das Center for Phil­an­thropy Studies CEPS zusam­men mit PPCme­trics seit 2016 Finanz­da­ten von gröss­ten­teils ZEWO zerti­fi­zier­ten NPO, denn es werden nur jene erfasst, deren Jahres­rech­nung nach Swiss GAAP FER 21 erfolgt. Die Ergeb­nisse werden jedes Jahr in der Publi­ka­tion «Jahr­buch der Hilfs­werke» veröf­fent­licht und gewäh­ren somit einen Einblick in die finan­zi­elle Entwick­lung von NPO. Über die Jahre hat sich so ein gros­ser Daten­satz ange­sam­melt, der nun in inter­ak­ti­ver Form der brei­ten Öffent­lich­keit zugäng­lich gemacht wird. 

Das NPO Data Lab
Auf www.npodatalab.ch werden die Daten inter­ak­tiv und in verschie­den­ster Weise visua­li­siert. Im «Daten­ex­plo­rer» stehen indi­vi­dua­li­sier­bare Diagramme zu sieben verschie­de­nen Kate­go­rien zur Verfü­gung. Im Diagramm «Bilanz» wird zum Beispiel die durch­schnitt­li­che Bilanz der im Jahr 2019 erfass­ten NPO (n = 478) darge­stellt. Die Abbil­dun­gen können auf indi­vi­du­elle Bedürf­nisse zuge­schnit­ten werden und so spezi­fi­sche Frage­stel­lun­gen beant­wor­ten. So kann man sich zum Beispiel nur die durch­schnitt­li­che Bilanz von Orga­ni­sa­tio­nen mit dem Tätig­keits­feld «Sozia­les Inland» anzei­gen lassen oder die durch­schnitt­li­che Bilanz von Stif­tun­gen und Verei­nen verglei­chen. Auch nach Grösse (Betriebs­auf­wand), Grün­dungs­jahr, Haupt­spra­che und Orga­ni­sa­ti­ons­typ können die Diagramme grup­piert werden. In gewis­sen Diagram­men, zum Beispiel im Diagramm «Reser­ve­quote», stehen zudem alle Daten seit Beginn der Erfas­sung (2016) in einer Zeit­reihe zur Verfü­gung. So können auch zeit­lich Trends beob­ach­tet werden. 

Ein besse­res Verständ­nis durch Verglei­che 
Mit dem «Vergleichs­tool» bietet das NPO Data Lab auch die Möglich­keit, die finan­zi­elle Situa­tion der eige­nen NPO mit ande­ren NPO zu verglei­chen. In einem ersten Schritt müssen ledig­lich der Aufwand und das Orga­ni­sa­ti­ons­ka­pi­tal der eige­nen NPO einge­ge­ben und das Akti­vi­täts­feld ausge­wählt werden. Danach sieht man, wie die eigene Orga­ni­sa­tion im Vergleich zu den Orga­ni­sa­tio­nen in der Daten­bank steht. Die Abbil­dun­gen zeigen das «Perzen­til». Das Perzen­til gibt an, wie viel Prozent der Vergleichs­gruppe einen Wert hat der klei­ner oder gleich dem einge­ge­be­nen Wert ist. Es ist also leicht zu erken­nen, ob eine bestimmte Finanz­kenn­zahl im Vergleich zu den Orga­ni­sa­tio­nen in der Daten­bank eher unter­durch­schnitt­lich, durch­schnitt­lich oder über­durch­schnitt­lich ausge­prägt ist. 

Erst der Anfang
Dank einer Unter­stüt­zung der Gebert Rüf Stif­tung konnte das NPO Data Lab umge­setzt werden und nach mehr­stu­fi­gen Testen und Entwickeln endlich der Öffent­lich­keit präsen­tiert werden. Doch dies ist erst der Anfang. Im NPO Data Lab sollen in Zukunft nicht nur Finanz­da­ten, sondern NPO Daten jegli­cher Art aufge­nom­men werden. Der Umfang und somit auch der Nutzen für die Öffent­lich­keit und den Sektor sollen dadurch stetig erwei­tert bzw. erhöht werden. Regel­mäs­sig vorbei­schauen lohnt sich also!

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!