Nach­bar­schafts­pro­jekte fördern

Das Gott­lieb Dutt­wei­ler Insti­tut GDI hat im Auftrag des Migros-Kultur­pro­zents die erste Nach­bar­schafts­stu­die der Schweiz verfasst. Sie zeigt, wie die Menschen in der Schweiz mit- und neben­ein­an­der leben, welche Erwar­tun­gen und Wünsche sie haben und wie diese von der Reali­tät abwei­chen. Wenig Einfluss hatte die Coro­na­pan­de­mie auf die Nach­bar­schafts­be­zie­hun­gen. Aller­dings hat sie gezeigt, dass Nach­ba­rin­nen und Nach­barn inten­si­vere Bezie­hun­gen pfle­gen können, wenn es darauf ankommt. Gene­rell pfle­gen die Menschen in der Schweiz ein distan­zier­tes Verhält­nis zu ihren Nach­barn. Sie brin­gen ihnen aber auch einen Vertrau­ens­vor­schuss entge­gen. Die Ergeb­nisse der Studie haben das Migros-Enga­ge­ment dazu bewo­gen, die Initia­tive Nachbarschaftsheld*in zu lancie­ren und Projekte von Nach­ba­rin­nen und Nach­barn für die Nach­bar­schaft zu unter­stüt­zen. Ein Inter­view mit Karin Frick, der Co-Autorin der Studie, ist online verfüg­bar.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!