Bild: Kathrin Amacker

Max Have­laar: Neue Stiftungsratspräsidentin

Der Stiftungsrat von Fairtrade Max Havelaar hat gewählt: Die ehemalige Nationalrätin Kathrin Amacker wird als erste Frau den Sitz als Stiftungsratspräsidentin einnehmen. Das Gremium setzt sich mit dieser Wahl überwiegend aus Frauen zusammen.

Kath­rin Amacker wird die neue Stif­tungs­rats­prä­si­den­tin von Fairtrade Max Have­laar. Schon per 1. Januar 2022 nimmt sie die neue Funk­tion ein. Damit ist sie die erste Frau, die das höch­ste Amt der Stif­tung inne­hat. Sie wird Nach­fol­ge­rin von Hans-Peter Fricker, der alters­be­dingt und auf eige­nen Wunsch nach sechs Amts­jah­ren zurücktritt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Stif­tung führte sie das Wahl­ver­fah­ren anders durch. Die Stelle wurde öffent­lich ausge­schrie­ben, was bisher nie der Fall war. Die ange­hende Präsi­den­tin konnte sich in einem mehr­stu­fi­gen, kompe­ti­ti­ven Verfah­ren behaup­ten. Sie bringt Exper­tise und lang­jäh­rige Erfah­rung in Führungs­po­si­tio­nen und natio­na­len poli­ti­schen Struk­tu­ren. Sie hat auch breite Erfah­rung als Verwal­tungs­rä­tin, Stif­tungs­rä­tin und als Mitglied in Verbandsvorständen.

Mit Fairtrade-Produk­ten wurde im letz­ten Jahr ein Umsatz von 860 Millio­nen Fran­ken erwirt­schaf­tet. In der Schweiz baut Fairtrade Max Have­laar das Ange­bot mit zusätz­li­chen Dienst­lei­stun­gen weiter aus. Die 1992 gegrün­dete Orga­ni­sa­tion stellt das bekann­te­ste Nach­hal­tig­keits­sie­gel der Welt und zählt mitt­ler­weile 1,9 Millio­nen Fairtrade-Produ­zen­ten in über 70 Ländern.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!