Bild: WWF

Heute ist Swiss Over­s­hoot Day

Mit dem heutigen Tag hat die Schweiz die Ressourcen verbraucht, die ihr zustehen würden. Würde die ganze Welt ebenso viele Ressourcen wie die Schweiz verbrauchen, entspräche dies den Ressourcen von drei Planeten.

«Wir haben unser eigent­li­ches Budget für natür­li­che Ressour­cen wie Ener­gie, Acker‑, Wald- und Weide­flä­chen aufge­braucht», schreibt der WWF zum heuti­gen Swiss Over­s­hoot Day. «Bis Ende Jahr lebt die Schweiz auf Pump, also auf Kosten der kommen­den Genera­tio­nen.» Die Umwelt­or­ga­ni­sa­tion nutzt den Tag, um für die beschränk­ten Ressour­cen zu sensi­bi­li­sie­ren. Zugleich bietet sie Hilfe­stel­lun­gen. Mit dem Foot­print-Rech­ner können alle ihren eige­nen Verbrauch berech­nen. Das Ergeb­nis zeigt an, wie viele Plane­ten es bräuchte, würden alle Menschen diese Menge an Ressour­cen verbrau­chen. Ausser­dem hat der WWF Tipps bereit, wie der eigene Fuss­ab­druck redu­ziert werden kann.

Zwei Tage später

Der Swiss Over­s­hoot Day bezeich­net den Tag, an dem die Schweiz die ihr zuste­hen­den natür­li­chen Ressour­cen aufge­braucht hat. Zudem hat sie mehr Schad­stoffe ausge­stos­sen, als in einem Jahr abge­baut werden können. 2021 war der Swiss Over­s­hoot Day am 11. Mai. Länder wie Quatar, Kanada oder Austra­lien haben ihren Over­s­hoot Day bereits im Februar oder März, wie der WWF schreibt. Ihre Ressour­cen erst im Novem­ber oder gar Dezem­ber aufge­braucht haben Länder wie Kuba, Indo­ne­sien oder Jamaica.

Zum Foot­print-Rech­ner

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!