140 Menschen hat die Guido Fluri Stiftung aus der Ukraine in die Schweiz gebracht. Bild: Guido Fluri Stiftung

Geschafft: Gemein­sam 140 Menschen vor dem Krieg gerettet

Die Guido Fluri Stiftung in Cham hat 140 Kinder und ihre Mütter aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine in die Schweiz gebracht. Verschiedene Organisationen in der Schweiz und Polen haben die Aktion ermöglicht.

Es war kein norma­ler Char­ter­flug der Edel­weiss Air, der gestern kurz nach 21.30 Uhr auf dem Flug­ha­fen Zürich landete. 140 Kinder und ihre Mütter, manche mit beson­de­ren Bedürf­nis­sen, brachte die Guido Fluri Stif­tung mit dem Evaku­lie­rungs­flug in die Schweiz. Viele waren erst kurz zuvor aus ihrer Heimat in der Ukraine geflüch­tet. Stif­tungs­grün­der Guido Fluri sagt: «Ich bin froh und dank­bar, dass wir eine Gruppe von vulnerablen Perso­nen in ein siche­res Umfeld brin­gen konn­ten. Dies ist ein klei­ner Beitrag ange­sichts dieser uner­mess­li­chen euro­päi­schen Kata­stro­phe, mit der wir uns alle konfron­tiert sehen.»

Stif­tungs­grün­der Guido Fluri hat sich für die Evaku­ie­rung der Kinder und ihrer Mütter eingesetzt.

Aus der Ukraine nach Mümliswil

Die Geflüch­te­ten stam­men aus verschie­de­nen Orten der Ukraine. Wie die Stif­tung schreibt konn­ten sie über Lemberg nach Krakau in Polen gebracht werden. Möglich machte dies das Zusam­men­spiel verschie­de­ner Orga­ni­sa­tio­nen: Der Malte­ser­or­den in Polen, der Klub der katho­li­schen Intel­li­genz Warschau und die Stif­tung Orph­an­He­alth­care waren mass­geb­lich betei­ligt. Ebenso mitge­hol­fen haben Jaro­mir Soko­low­ski, der früher Botschaf­ter Polens in der Schweiz, und der ukrai­ni­sche Botschaf­ter in der Schweiz, Artem Ryb. Er bedankte sich bei allen betei­lig­ten: «Wir sind über­wäl­tigt von der Anteil­nahme in der Schweiz. Diese vulnerablen Kinder und ihre Mütter in die Schweiz zu führen, ist für mich ein Licht­blick in dieser dunk­len Zeit.» Ein Gross­teil der Geflüch­te­ten ist nun im ehema­li­gen Kinder­heim und im Feri­en­heim der Gemeinde in Mümlis­wil unter­ge­bracht. Das Heim gehört der Guido Fluri Stif­tung. Zusam­men haben Gemeinde und die Stif­tung die Räum­lich­kei­ten für rund 80 Mütter und Kinder herge­rich­tet. «Was jetzt zählt sind Taten! Guido Fluri ist uns mit der nach ihm benann­ten Stif­tung beispiel­haft voran­ge­gan­gen», schreibt die Gemeinde zum Engagement. 

Die Stif­tung

Der Unter­neh­mer Guido Fluri grün­dete die Stif­tung 2010 in Cham. Sie ist in den drei Themen­fel­dern «Mitwir­ken gegen Hirn­tu­more», «Gewalt an Kindern» sowie «Leben mit Schi­zo­phre­nie» tätig. Alle Projekte verfol­gen das Ziel, die Lebens­si­tua­tion der Betrof­fe­nen zu verbessern. 

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!