Jürg Spielmann & Christina Fasser | Foto: Désiréé Good

Facet­ten­reich wirk­sam.

Stiftungswelt im Grossen wie im Kleinen

Liebe Lese­rin, lieber Leser

Viele Stif­tun­gen, Förder­stif­tun­gen genauso wie opera­tiv tätige, arbei­ten sehr fokus­siert. Auf ihrem spezi­fi­schen Gebiet, dem Stif­tungs­zweck, eignen sie sich dadurch ein enor­mes Wissen und viel Erfah­rung an. Damit dies nicht isoliert oder gar verbor­gen bleibt, gibt es ein proba­tes Mittel: Koope­ra­tion.

Gehen Förder­stif­tun­gen unter­ein­an­der Part­ner­schaf­ten ein oder suchen eine projekt­be­zo­gene Zusam­men­ar­beit, tun sie das gemein­hin in der Absicht, für das geför­derte Projekt die finan­zi­el­len Möglich­kei­ten zu erwei­tern. Und das ist gut so. Denn dadurch werden Vorha­ben reali­sier­bar, die es sonst nicht gäbe. Doch ebenso wich­tig ist bei Koope­ra­tio­nen das Zusam­men­tref­fen unter­schied­li­cher Fach­kom­pe­ten­zen, Ansich­ten und Erfah­run­gen. Und das ist beson­ders dann von hohem Nutzen, wenn dieser inhalt­li­che Austausch zwischen Förde­rern und Projekt­trä­gern zustande kommt oder wenn er mit Akteu­ren ausser­halb des Sektors geführt wird. Es ist deshalb erfreu­lich, dass Stif­tun­gen immer mehr auch mit dem Staat und der Privat­wirt­schaft inhalt­lich eng zusam­men­ar­bei­ten. Kultur­pro­jekte zum Beispiel profi­tie­ren davon in hohem Masse.

Nicht zuletzt stär­ken Koope­ra­tio­nen auch die Viel­falt des Stif­tungs­sek­tors, ein enor­mer Gewinn auch hier, im Klei­nen wie im Gros­sen. Gerade dazu finden Sie in diesem Maga­zin enga­gierte Menschen und wirkungs­volle Part­ner­schaf­ten.
Lassen Sie sich inspi­rie­ren!

Dr. Peter Buss

Geschäfts­füh­rer und Verle­ger
Phil­an­thropy Services AG

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!