Luke Southern auf unsplash

ESA: Jahres­be­richt­erstat­tun­gen einreichen

Bis am 14. August können die der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht ESA unterstellten Stiftungen ihre Jahresberichte einreichen. Seit Einführung des eESA können Fristverlängerungen ganz einfach online beantragt werden.

Stif­tun­gen, die der Eidge­nös­si­schen Stif­tungs­auf­sicht ESA unter­stellt sind, haben noch bis Ende dieser Woche Zeit, ihre Jahres­be­richt­erstat­tun­gen einzu­rei­chen. Die «normale» Frist endet am 14. August – die ESA hatte die Frist gene­rell auf dieses Datum verlän­gert. Die Stif­tungs­räte können eine erste Frist­er­streckung inner­halb der «norma­len» Frist bean­tra­gen, die gemäss der neuen Praxis der ESA immer gewährt werde. Seit der Einfüh­rung der eESA-Dienst­lei­stun­gen über das Portal Easy­Gov können Stif­tun­gen eine solche First­ver­län­ge­rung ganz einfach kosten­los bean­tra­gen. Easy­Gov steht den Stif­tun­gen seit Mitte Mai zur Verfü­gung. Es soll im Rahmen des Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekts eESA die Kommu­ni­ka­tion und Dienst­lei­stun­gen der Aufsichts­be­hörde erleich­tern. Aber auch per Post­weg können Stif­tungs­räte eine Frist­er­streckung nach wie vor bean­tra­gen, wobei dieser Prozess etwas länger dauert und das entspre­chende ausge­füllte Formu­lar der ESA erfor­dert. Die ESA gewährt eine zweite, soge­nannte ausser­or­dent­li­che Frist­ver­län­ge­rung nur in sinn­voll begrün­de­ten Fällen. Diese ist inner­halb der ersten gewähr­ten Frist­ver­län­ge­rung zu beantragen. 

Falls Sie eine Frist­ver­län­ge­rung benö­ti­gen, können Sie diese bei der ESA über Easy­Gov oder das Formu­lar D beantragen.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!