Enga­giert für die Gesellschaft

Starkes Engagement der Schweizer Bevölkerung.

Die Schweiz ist ein Land der Vereine. Die Schwei­zer Bevöl­ke­rung ist stark enga­giert. Sehr stark sogar. Die Zahl der Frei­wil­li­gen ist seit vielen Jahren stabil. Dem Frei­wil­li­gen-Moni­tor Schweiz 2020* ist zu entneh­men, dass drei Vier­tel der über 15-Jähri­gen Mitglied in einem Verein oder in einer gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tion sind. Und 61 Prozent der Schwei­zer Bevöl­ke­rung machen in Verei­nen oder gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen aktiv mit. Am belieb­te­sten sind Sport­clubs vor den Spiel‑, Hobby- und Frei­zeit­ver­ei­nen, den kultu­rel­len Verei­nen und den Reli­gi­ons­ge­mein­schaf­ten, Kirchen und kirchen­na­hen Organisationen.

Das Bundes­amt für Stati­stik unter­schei­det unter dem Ober­be­griff Frei­wil­li­gen­ar­beit «insti­tu­tio­na­li­sierte Frei­wil­li­gen­ar­beit» und «Infor­melle Frei­wil­li­gen­ar­beit». Unter insti­tu­tio­na­li­sier­ter Frei­wil­li­gen­ar­beit werden unbe­zahlte Tätig­kei­ten für eine Orga­ni­sa­tion, einen Verein oder eine öffent­li­che Insti­tu­tion verstan­den. Infor­melle Frei­wil­li­gen­ar­beit umfasst alle unbe­zahl­ten Hilfe­lei­stun­gen aus einer persön­li­chen Initia­tive für Perso­nen, die nicht im selben Haus­halt leben. Im Wesent­li­chen ist es Nach­bar­schafts­hilfe oder das Betreuen von Verwand­ten oder Bekann­ten, unbe­zahlte Care-Arbeit. Infor­melle Frei­wil­li­gen­ar­beit wird im Gegen­satz zur formel­len Frei­wil­li­gen­ar­beit häufi­ger von Frauen gelei­stet. Und viele infor­mell tätige Frei­wil­lige sind bereits pensio­niert: Sie hüten einer­seits ihre Enkel­kin­der und kümmern sich ande­rer­seits um ihre betag­ten Eltern. Nach­bar­schafts­hilfe ist infor­melle Frei­wil­li­gen­ar­beit in einem weite­ren Sinne, gemäss dem Frei­wil­li­gen-Moni­tor Schweiz. 72 Prozent der Bevöl­ke­rung im Alter ab 15 Jahren täti­gen im Laufe eines Jahres kleine Hilfe­lei­stun­gen. Dabei handelt es sich um Tätig­kei­ten wie Brief­ka­sten leeren oder Pflan­zen giessen.

In den kommen­den Wochen werden wir das Frei­wil­li­ge­n­en­ga­ge­ment in der Schweiz etwas genauer beleuchten.

Ihr The Philanthropist-Team

*Die Reihe «Frei­wil­lig­keit» im Seismo Verlag wird von der Schwei­ze­ri­schen Gemein­nüt­zi­gen Gesell­schaft (SGG) heraus­ge­ge­ben. Die Autoren der Ausgabe Frei­wil­li­gen-Moni­tor Schweiz 2020 sind Markus Lamprecht, Adrian Fischer und Hans­pe­ter Stamm. Die Publi­ka­tion wurde in der «Frei­wil­lig­keit» herausgegeben.


Inspi­ra­tion, Gutes zu tun

50’000 Mitglie­der zählt die Pfadi­be­we­gung Schweiz (PBS). 1200 Pfadi­la­ger finden jedes Jahr statt. Unzäh­lige Stun­den ehren­amt­li­che Tätig­kei­ten machen dies möglich. Die PBS…

Enga­giert für die Gesellschaft

Die Schweiz ist ein Land der Vereine. Die Schwei­zer Bevöl­ke­rung ist stark enga­giert. Sehr stark sogar. Die Zahl der Frei­wil­li­gen ist seit…


Unsere Schwer­punkt­the­men 2022

  • Frei­wil­li­gen­ar­beit | 21. April bis 19. Mai 2022
  • Bewe­gung | 20. Mai bis 17. Juni 2022
  • Wald | 4. August bis 1. Septem­ber 2022
  • Corpo­rate Phil­an­thropy | 2. Septem­ber bis 30. Septem­ber 2022
  • Kultur | 6. Okto­ber bis 24. Novem­ber 2022
  • Diver­si­tät | 22. Novem­ber bis 23. Dezem­ber 2022

Hier können Sie den brie­fing News­let­ter kosten­los abonnieren.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!