Winter­hilfe Schweiz hat einen Hilfs­fonds «Fami­lien in Not» lanciert

Dank einer grosszügigen Spende von einer Million Franken der Familie Federer konnte das Hilfswerk Winterhilfe Schweiz einen Fonds für «Familien in Not» einrichten.

Bild­quelle: Lindt und Sprüngli

Am Mitt­woch, den 25. März 2020, gaben Mirka und Roger Fede­rer über die sozia­len Medien bekannt, dass sie beschlos­sen haben, persön­lich eine Million Fran­ken für die am stärk­sten gefähr­de­ten Fami­lien in der Schweiz zu spen­den. «Wir müssen das seriös nehmen, unglaub­lich seriös. Wir müssen dieses Virus bekämp­fen, und es ist momen­tan wich­ti­ger denn je, dass wir uns alle gegen­sei­tig helfen», sagte Roger Fede­rer auf Insta­gram. Die Spende ging an Winter­hilfe Schweiz. Dies hat dem Hilfs­werk erlaubt einen Fonds zu äufnen und mit dem Geld Fami­lien, die wegen der Pande­mie in wirt­schaft­li­che Not gera­ten sind zu unterstützen.

In nur elf Arbeits­ta­gen konnte die Winter­hilfe Schweiz Leistun­gen in der Höhe von knapp 140’000 Fran­ken erbrin­gen. Damit konnte sie 1266 Menschen – 704 Kinder und 562 Erwach­sene – ad hoc unter­stüt­zen. Es erhal­ten Fami­lien, die Einkom­mens­ein­bus­sen erlit­ten haben Lebens­mit­tel­gut­scheine, Beiträge an die Kinder­be­treu­ung oder Unter­stüt­zung für sonstige Ausgaben.

Die Leistun­gen während der Coro­na­krise
https://www.winterhilfe.ch/corona-spezial

Wollen Sie Spen­den:
https://www.winterhilfe.ch/helfen/spenden

StiftungSchweiz is committed to enabling a modern philanthropy that unites and excites people and has maximum impact with minimal time and effort.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!