Bild: Matthew Waring, Unsplash

Carne­gie-Stif­tung: 35 Lebensretter*innen ausgezeichnet.

Alle 35 ausgezeichneten Personen haben etwas gemeinsam. Sie haben selbstlos andere Menschen aus einer lebensbedrohenden Lage gerettet.

29 Menschen wurden vergan­ge­nen Wochen durch die Carne­gie-Stif­tung für Lebensretter*innen ausge­zeich­net, weil sie Menschen vor dem Ertrin­ken geret­tet haben. Vier Perso­nen wurden gehrt, weil sie jeman­den aus bren­nen­den Objek­ten in Sicher­heit gebracht haben. Und weiter wurden je eine Person für ihre lebens­ret­tende Hilfe­lei­stung im Stras­sen- bezie­hungs­weise Bahn­ver­kehr geehrt. Im laufen­den Jahr konnte aufgrund der Pande­mie keine Feier stattfinden.

2019 wurden die Auszeich­nun­gen anläss­lich einer Feier in Bern verlieheb

2020 unter­stützte die Stif­tung fünf Schwei­zer Projekte mit gesamt­haft 53’000 Fran­ken.
The Philanthropist berichtete: 

Die Carne­gie-Stif­tung zeich­net Perso­nen aus, die in der Schweiz selbst­los als Lebensretter*innen in Erschei­nung getre­ten sind. Seit der Grün­dung 1912 hat die Stif­tung 8612 Perso­nen ausge­zeich­net. Über 3,2 Millio­nen Fran­ken wurden in Form von Renten oder einma­li­gen Zuwen­dun­gen ausbezahlt.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!