Bild: Monika Tobler, zVg bioRe Stiftung

bioRe: Neue Geschäftsführerin

Seit Anfang Mai hat die bioRe Stiftung eine neue Geschäftsführerin. Monika Tobler bringt breite Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit mit.

Monika Tobler heisst die neue Geschäfts­füh­re­rin der bioRe Stif­tung in Rotkreuz. Sie folgte auf Chri­sta Suter. Monika Tobler ist Anfang Mai gestar­tet. Sie hat Biolo­gie studiert und weist mehr als 15 Jahre Erfah­rung in der Entwick­lungs­zu­sam­men­ar­beit auf. Die letz­ten Jahre hat sie im Umwelt­schutz für den Globa­len Süden gear­bei­tet. Sie war bei Helve­tas, der FAO, der Eawag und beim WWF Schweiz tätig.

Bei der bioRe Stif­tung wird sie sich um Ausbil­dun­gen von Klein­bau­ern­fa­mi­lien im nach­hal­ti­gen Anbau von Baum­wolle kümmern. Ebenso zu ihrer Verant­wor­tung gehö­ren Projekte in den Berei­chen Trink­was­ser­ver­sor­gung, Anbau von biolo­gi­schen Produk­ten, verbes­serte Markt­an­bin­dung oder ressour­cen­scho­nende Textilverarbeitung.

Die Zukunfts­vi­sion der bioRe Stiftung.

Die bioRe Stif­tung ist Pionie­rin in der Produk­tion von Bio Baum­wolle. Sie ist in Gebie­ten in Indien und Tansa­nia enga­giert. Ihre Vision ist es, die Böden zu bele­ben sowie die Biodi­ver­si­tät zu erhal­ten und zu stär­ken. Sie will Raum schaf­fen für die klein­bäu­er­li­che Entwick­lung und setzt sich für eine gerechte Gesell­schaft ein.

Die Stif­tung schreibt:
Durch den Bioland­bau und die damit zusam­men­hän­gen­den Entwick­lungs­pro­jekte stre­ben wir die nach­hal­tige Verbes­se­rung der Lebens­be­din­gun­gen von Bauern­fa­mi­lien an. Wir bieten eine Platt­form für ganz­heit­li­che Entwick­lung und gelebte soziale Verant­wor­tung aller Beteiligten.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!