Stadtgrün Bern erstellte willkommene Schattenplätze unter hitzebeständigen Bäumen in der Fussgängerzone Bümpliz. Bild: Stefanie Würsch

Binding Preis für Biodi­ver­si­tät: über­zeu­gen­des Siegerprojekt

Stadtgrün Bern gewinnt mit dem Projekt «Natur braucht Stadt» den zweiten Binding Preis für Biodiversität. Der Preis ist mit 100'000 Franken dotiert. Insbesondere die breite Trägerschaft des Projektes, die vielfältige Beteiligung von Organisationen und Privaten haben die Sophie und Karl Binding Stiftung überzeugt.

Mit einem frischen und attrak­ti­ven Akti­ons­pa­ket konnte Stadt­grün Bern unter­schied­lich­ste Insti­tu­tio­nen, Orga­ni­sa­tio­nen und Menschen für ein gemein­sa­mes Ziel gewin­nen: die Förde­rung der Biodi­ver­si­tät. Dieses Paket und die Umset­zung waren ausschlag­ge­bend, weshalb das Projekt «Natur braucht Stadt» von Stadt­grün Bern den zwei­ten Binding Preis für Biodi­ver­si­tät zuge­spro­chen erhielt. «Der Preis würdigt das grosse Enga­ge­ment von Stadt­grün Bern für das Themen­jahr, das in Bern viel für die Natur­viel­falt in Gang gesetzt hat», sagt Marieke Kruit, Gemein­de­rä­tin und Direk­to­rin für Tief­bau, Verkehr und Stadt­grün der Stadt Bern. 

Gelebte Viel­falt

«Die Mass­nah­men umfass­ten ökolo­gi­sche Aufwer­tun­gen im öffent­li­chen Raum und auf priva­ten Flächen», schreibt die Sophie und Karl Binding Stif­tung zur Preis­ver­gabe. «Natur braucht Stadt» lebt die Viel­falt, die es vermit­teln will. So betei­li­gen sich unter­schied­lich­ste Orga­ni­sa­tio­nen wie das Natur­hi­sto­ri­sche Museum, der Tier­park Bern, der Bota­ni­sche Garten. Die Aktio­nen «Biodi­ver­si­täts­Gar­ten» und «Biodi­ver­si­täts­Bal­kon» animier­ten Private, das Projekt mit ihren Balkon­gär­ten und Gärten mitzu­tra­gen. «Klima­Bal­kon» zeigt auf, wie Biodi­ver­si­tät, Verbes­se­rung des loka­len Klimas und Lebens­qua­li­tät zusam­men­hän­gen. Um den Wert der Stadt­na­tur zu vermit­teln, orga­ni­siert das Projekt­team rund 50 Ausstel­lun­gen, Konzerte und Führun­gen. Sieben verschie­dene Stadt­rund­gänge mit 80 Infor­ma­ti­ons­ta­feln vermit­teln ergän­zend Wissens­wer­tes zur Stadt­na­tur, mit einem inter­ak­ti­ven Stadt­plan. In Bern West wurden, in einem wich­ti­gen Teil­pro­jekt, verschie­dene Asphalt­flä­chen aufge­bro­chen und mit einhei­mi­scher Flora bepflanzt.

Im Themen­jahr «Natur braucht Stadt» wurde beim Anser­met­platz Asphalt aufge­bro­chen, um auf die über­mäs­sige Versie­ge­lung wert­vol­ler Böden aufmerk­sam zu machen. Bild: Stefa­nie Würsch

Höchst­do­tier­ter Preis

Das Projekt «Natur braucht Stadt» setzte sich gegen die ande­ren 21 einge­reich­ten Projekte durch. Die Binding Stif­tung zeich­net es mit dem Binding Preis für Biodi­ver­si­tät aus. Dieser ist mit 100’000 Fran­ken dotiert. Es ist der höchst­do­tierte Natur­schutz­preis der Schweiz. Seit 2021 zeich­net die Stif­tung mit dem Preis inno­va­tive Projekte mit Vorbild­cha­rak­ter aus. Im Fokus steht dabei ausdrück­lich der Siedlungsraum. 

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!