Bild: Jamie Street

Basler Mäze­nin grün­det Stif­tung Anton

Mit der neu gegründeten Stiftung Anton will Gigi Oeri die Tiermedizin und das Tierwohl fördern. Bereits heute engagiert sie sich mit der Fundación GOSSOS für die Situation von verlorenen gegangenen oder verlassenen Hunden.

Die Basler Mäze­nin Gigi Oeri hat eine neue Stif­tung gegrün­det: die Stif­tung Anton. Diese fördert gemäss ihrem Zweck die Tier­me­di­zin und das Tier­wohl. Die neue Stif­tung kann mit geeig­ne­ten Insti­tu­tio­nen koope­rie­ren, Projekte finan­zie­ren und diese reali­sie­ren. Weiter kann sie die Lehre und Forschung sowie jegli­che Art von Ausbil­dun­gen im Bereich der Tier­me­di­zin und Tier­pflege fördern. Die Stif­tung wird voll­um­fäng­li­che Leistun­gen erbrin­gen, die zum gesund­heit­li­chen Wohl­erge­hen von Tieren beitragen.

Gigi Oeri enga­giert sich bereits mit der Stif­tung Gossos direkt vor Ort, auf Ibiza, für die Situa­tion von verlo­ren gegan­ge­nen oder ausge­setz­ten Hunden. Die Stif­tung kümmert sich um die Pflege, Sozia­li­sie­rung und Ausbil­dung der Hunde. Die Hunde leben im Refu­gio Can Gossos, einer Einrich­tung der Stif­tung. In Goldin­gen (SG) hat die Stif­tung 2015 ein Tier­heim erwor­ben, das die Vermitt­lung der spani­schen Hunde in der Schweiz über­nom­men hat.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Follow StiftungSchweiz on

The Philanthropist im Abo
Jetzt profitieren!