© Kaupo Kikkas

Arthur Waser Förder­preis geht an Jona­than Leibovitz

Der Arthur Waser Förderpreis geht in diesem Jahr an den jungen Klarinettisten Jonathan Leibovitz. Mit ihm darf sich bereits zum fünften Mal ein junges Talent über den Förderpreis freuen. Die Arthur Waser Stiftung hat den Preis zusammen mit dem Luzerner Sinfonieorchester vergeben. Er ist mit 25'000 Franken dotiert und enthält zwei Soloauftritte in Luzern.

Heuer wurde der Arthur Waser Förder­preis bereits zum fünf­ten Mal verge­ben; gemein­sam von der Arthur Waser Stif­tung und dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster. Jona­than Leibo­vitz aus Israel durfte den dies­jäh­ri­gen Preis über 25’000 Fran­ken entge­gen­neh­men. Zudem darf der junge Klari­net­tist zusam­men mit dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster im Novem­ber im KKL in Luzern auftre­ten. Ziel des Förder­prei­ses ist es, junge hoch­be­gabte Solist*innen am Anfang ihrer viel­ver­spre­chen­den Karriere zu fördern.

Starke und viel­sei­tige Künst­ler­per­sön­lich­keit
«Das heraus­ra­gende musi­ka­li­sche Talent und die mitreis­sende künst­le­ri­sche Ausstrah­lungs­kraft von Jona­than Leibo­vitz haben die Jury rasch und einhel­lig davon über­zeugt, dass dieser Künst­ler ohne Zwei­fel eine Auszeich­nung mit dem Arthur Waser Preis verdient», sagt Julia Spinola, Jury-Mitglied des Förder­prei­ses. Jona­than Leibo­vitz’ Spiele lies­sen neben einer ausser­ge­wöhn­li­chen Bega­bung auch eine starke und viel­sei­tige Künst­ler­per­sön­lich­keit erken­nen, meint Julia Spinola stell­ver­tre­tend für die gesamte Jury. «Er verfügt über enorme musi­ka­li­sche Gestal­tungs­kraft, pflegt ein viel­sei­ti­ges, span­nen­des Reper­toire und scheint auch Lust an der Zusam­men­stel­lung inter­es­san­ter Konzert­pro­gramme zu haben», so Julia Spinola. Der Stif­tungs­prä­si­dent Arthur Waser meint: «Auch in der fünf­ten Ausgabe des Arthur Waser Prei­ses wird ein über­ra­gen­des Talent am Anfang einer viel­ver­spre­chen­den Karriere gefördert.»

Jona­than Leibo­vitz‘ Spiel lässt neben einer ausser­ge­wöhn­li­chen Bega­bung auch eine starke und viel­sei­tige Künst­ler­per­sön­lich­keit erkennen.

Julia Spinola, Musik­pu­bli­zi­stin und Jury-Mitglied

Musik­ta­lent aus Tel Aviv
Am 9. und 10. Novem­ber 2022 tritt Jona­than Leibo­vitz im KKL Luzern zusam­men mit dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster auf. Der israe­li­sche Musiker darf sich mit dem Klari­net­ten­kon­zert von Aaron Copland präsen­tie­ren. «Ich fühle mich unglaub­lich geehrt, mit einem so renom­mier­ten Preis ausge­zeich­net zu werden. Es bedeu­tet mir sehr viel, dass die Arthur Waser Stif­tung und das Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster auf dem Weg zu meiner Karriere so viel Vertrauen in meine Arbeit haben», sagt Jona­than Leibo­vitz. Der 25-Jährige wurde in Tel Aviv, Israel, gebo­ren. In seiner musi­ka­li­schen Ausbil­dung und im Studium habe er bereits zahl­rei­che Preise gewon­nen, etwa den ersten Platz im Aviv-Wett­be­werb der AICF im Jahr 2020. Mit 18 Jahren gab Jona­than Leibo­vitz sein Orche­ster­de­büt mit dem Israel Phil­har­mo­nica Orche­stra und Mozarts Klari­net­ten­kon­zert. Der junge Musiker schliesst noch in diesem Jahr sein Master­stu­dium an der Musik­aka­de­mie Basel ab.

Die Solo­auf­tritte mit einem heraus­ra­gen­den Klang­kör­per wie dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster stel­len die jungen Musi­ke­rin­nen und Musiker ins inter­na­tio­nale Rampen­licht. Die Arthur Waser Stif­tung ist deshalb nach­hal­tig über­zeugt von diesem Preis.

Arthur Waser, Stif­tungs­prä­si­dent der Arthur Waser Stiftung

Nach­hal­tige Über­zeu­gung vom Förder­preis
Den Arthur Waser Förder­preis gibt es seit 2013. Damit möchte die Stif­tung hoch­be­gabte und junge Musik­ta­lente fördern. Die Gewinner:innen dürfen sich nicht nur über das Preis­geld freuen, sie bekom­men jeweils auch die Möglich­keit, an zwei Solo­kon­zer­ten mit dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster aufzu­tre­ten. «Die Solo­auf­tritte mit einem heraus­ra­gen­den Klang­kör­per wie dem Luzer­ner Sinfo­nie­or­che­ster stel­len die jungen Musi­ke­rin­nen und Musiker ins inter­na­tio­nale Rampen­licht. Die Arthur Waser Stif­tung ist deshalb nach­hal­tig über­zeugt von diesem Preis», sagt Arthur Waser. Die Arthur Waser Stif­tung mit Sitz in Luzern enga­giert sich nebst natio­na­len Projek­ten in Kunst, Kultur und im Sozia­len auch in Afrika, wo sie sich in der Bildung einsetzt.

StiftungSchweiz engagiert sich für eine Philanthropie, die mit möglichst wenig Aufwand viel bewirkt, für alle sichtbar und erlebbar ist und Freude bereitet.

Folgen Sie StiftungSchweiz auf

The Philanthropist by subscribtion
Benefit now!